Orts- und Heimatverein
Ganderkesee e.V.

Willkommen

Wir freuen uns, Sie auf unserer Webseite begrüßen zu dürfen. Auf diesen Seiten stellt sich Ihnen der OHV Ganderkesee e. V. vor. Lesen Sie hier alles über die zahlreichen Aktivitäten unseres Vereins und erfahren Sie mehr über unsere Gemeinde. Besuchen Sie unsere  Heimatstube oder entdecken Sie das Prima Klima in unserer schönen Landschaft.

Viel Spaß auf unseren Seiten!

Ihr Orts- und Heimatverein Ganderkesee e. V.

Turmfalken im Kirchturm der St. Cyprian & Cornelius Kirche 2024

Auch in diesem Jahr überträgt der OHV per Livestream mit Hilfe von 2 Kameras das Brutgeschäft vom Kirchturm.
Allerdings hat es in diesem Jahr das Turmfalkenpaar besonders schwer, sich im Kampf um den Nistplatz in einem der Nistkästen gegen ein Dohlenpaar durchzusetzen.

Mehrtagesfahrt 2024

Unsere Mehrtagesfahrt in diesem Jahr findet vom 19. – 22. August 2024 statt.
Sie führt uns für 4 Tage um den Harz herum.

Wir machen in Wolfenbüttel den ersten Halt und werden dort u. a. das Welfenmuseum besuchen. Weiter geht die Fahrt nach Wittenberg zum Lutherhaus, zur Schlosskirche, zum Melanchton-Haus und zum Cranach-Haus. Wir werden von hier aus auch das Kyffhäuser- Gebirge und das Kyffhäuser- Denkmal erkunden. Weiter geht die Fahrt nach Eisenach zur Wartburg. Die Rückfahrt führt uns nach Goslar zum Bergwerksmuseum.

Die Gesamtkosten betragen ca.490 €
Einzelzimmerzuschlag: 25 € / Nacht
Reiserücktrittsversicherung wird nicht angeboten

Auch Nichtmitglieder sind willkommen.

Weiter Informationen und Anmeldung  bis zu 3.5.2024 bei :

Siegfried Preuß        
Ganderkesee    Ahornstraße 2
Tel. 1443     Mailadresse: siegfried.preuss2@ewetel.net

Was gibt es Neues?

Hier finden Sie unsere aktuellen Aktionen

Unsere diesjährige Mehrtagesfahrt findet in diesem Jahr vom 19. -22. August 2024 statt. Sie führt uns in das Gebiet des Harzes.

Auch Nichtmitglieder sind willkommen.

Arbeitsdienst am 28. März 2024, Beginn um 09.30 Uhr
————————

Zu den wichtigen Pflichten des Orts- und Heimatvereins gehört die ständige Pflege des Ehrenmals an der Mühlenstraße. Die Vereinsmitglieder nehmen diese Aufgabe gern wahr.

Aus den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts stammt der kleine Park, in dem Gedenksteine an die Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege erinnern.
Mit einer Büste auf einem großen Feldstein wird auch des ersten Reichspräsidenten Friedrich Ebert gedacht.

Friedenseiche
Im Zentrum des Parks steht die Friedenseiche, daneben ein Findling mit der Gravur:
FE 1871

Mit dem „Allerhöchsten Erlass vom 31.Mai 1871“ verfügte Kaiser Wilhelm I:
“Ich bestimme, dass am 18. Juni d.J., dem zweiten Sonntage nach Trinitatis, in den Kirchen und Gotteshäusern Meines Landes ein feierlicher Dankgottesdienst unter Einläutung mit allen Glocken am Vorabende und mit Absingung des Tedeums gehalten werde.“

Der in seiner Gemeinde sehr beliebte damalige Pastor Heinrich Ibbeken (1868 – 1878) notierte im Kirchenbuch:
“Am 18. Juni 1871 wurde hier wie wohl überall das Friedensdankfest mit lebendiger Teilnahme und in tiefst religiösem Dankgefühle gefeiert. Nach beendigtem Gottesdienst in der Kirche pflanzten wir südlich vom Orte eine Friedenseiche, die den kommenden Geschlechtern eine Erinnerung sein soll an die Zeit, die wir erlebten.“

Integriertes Gemeindeentwicklungskonzept Ganderkesee -kurz IGG

Seit Herbst letzten Jahres arbeitet die Gemeindeverwaltung an diesem Konzept.

Wir, der OHV , haben bereits an 2 Veranstaltungen teilgenommen und diverse Vorschläge schriftlich
eingebracht. Nun stehen weitere Veranstaltungen an. Wir wollen auch weiter aktiv dabei sein und bitten um Eure Vorschläge. Ansprechpartner dafür sind:

Siegfried Preuß                                   Udo Herrmann
Ahornstraße 2, Tel. 04222 1443          Meisenweg 3, Tel. 04222 2626


Hier die Mail der Verwaltung:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Ihnen bereits in der letzten E-Mail angekündigt, braucht die Gemeindeentwicklung Ihre Unterstützung. Im Rahmen von zehn Informationsveranstaltungen können Sie sich über die Entwicklung unserer Gemeinde informieren und sich beteiligen. Anlass ist die aktuelle Erstellung des Integrierten Gemeindeentwicklungskonzeptes Ganderkesee (kurz: IGG), bei dem alle Bürgerinnen und Bürger aufgefordert sind mitzumachen, denn das IGG soll auch „Ich gestalte Ganderkesee!“ bedeuten.

Im Anhang finden Sie das Werbeplakat der Gemeinde Ganderkesee für diese Informationsveranstaltungen. Diese werden in den kommenden Tagen im gesamten Gemeindegebiet verteilt. Es steht Ihnen frei dieses Plakat zu teilen oder in Ihrem Verein, Gebäude usw. aufzuhängen. Über Ihre Unterstützung würden wir uns sehr freuen!


Freundliche Grüße

i.A. Tim Kettler

Gemeinde Ganderkesee, Der Bürgermeister, Fachbereichsleiter, Gemeindeentwicklung

Das Aktionsbündnis „Prima Klima“, Ganderkesee

wurde im Jahre 2007 vom Orts- und Heimatverein Ganderkesee,dem Fuhrenkamp Schutzverein, dem Agendaverein und der regioVHS gegründet.
Das Bündnis begann seine Tätigkeit mit der Aufklärung der Bürgerinnen und Bürger
durch Vorträge zum Thema Klimawandel.

Wissenschaftler der Universitäten Oldenburg, Bremen, Hamburg und Kiel, sowie
unabhängige Experten waren zu Gast und hatten immer einen vollen Sitzungssaal
im Rathaus oder eine volle Aula im Gymnasium.
Die Reihe der Vorträge wird fortgesetzt.

Es ergab sich glücklicherweise eine gute und enge Zusammenarbeit mit der
Verwaltung. Auch die Politik erkannte, wie ernst das Klimaproblem zu nehmen ist.

So war “Prima Klima” maßgeblich an der Erstellung des integrierten
Klimaschutzkonzeptes beteiligt und seit 2012 bemüht sich im Rathaus der
Klimaschutzmanager die im Konzept beschlossenen Maßnahmen umzusetzen und
zu erledigen.
Das vorgesehene Ziel ist eine Verringerung der klimaschädlichen Gase um
40% bis 2020 über 1990. Ganderkesee ist auf gutem Wege.

Neben Vorträgen werden auch Projekte erarbeitet:

Podiumsveranstaltung „Bürger fragen – Experten antworten.
“Es gibt keine klimafreundlichen Konsumgüter. Es gibt nur klimafreundliches Verhalten“
Expertisen zur Energieeinsparung und –vermeidung.

Verschiedene Fotoausstellungen im Rathaus, der regioVHS und überregional
machten künstlerisch auf die Problematik aufmerksam.

Besuch im Klimahaus Bremerhaven (2010)

Die Aktion “Prima Essen”, die den durch die Ernährung entstehenden CO2 Ausstoß
(ca. 20% der Gesamtemissionen) bearbeitet. Dieses Projekt umfasst mehrere Maßnahmen,
die weitestgehend die Bürger mit einbindet.

Auch auf Landkreisebene ist ein Klimaschutzkonzept erarbeitet worden und dort hat
man von den Erfahrungen, die Ganderkesee gemacht wurden, profitieren können.Mit dem Anspruch, die Sicherheit im Straßenverkehr zu verbessern, unterbreitet der Ausschuss Verbesserungen im Straßenverkehr der Gemeindeverwaltung Vorschläge, wie dies mit gutem Willen und geringen Mitteln möglich ist.

Die Ausschussmitglieder bitten um Ihre Mitarbeit und Ihre Änderungsvorschläge, damit wir uns in unserem Ort sicher und wohl fühlen können. Als Ansprechpartner stehen Ihnen

Udo Herrmann
Meisenweg 3
Tel.: 2626
und

Siegfried Preuß
Ahornstraße 2
Tel.: 1443

gerne zur Verfügung.

Aktion „Saubere Landschaft“ am 16.03.2024,

Teilgenommen haben Mitglieder des Orts- und Heimatvereins, des Schwimmveriens und der DLRG Ganderkesee

Die Frauengruppe

Die Frauengruppe des Orts – und Heimatvereins Ganderkesee wurde im März 1979 auf Initiative von Frau Helga Warfelmann gegründet. Die Treffen fanden im AWO Haus an der Rathausstrasse statt. Nachdem die Gruppe wuchs und die Räume zu klein wurden, zog die Gruppe in die Begegnungsstätte im Sonnenwinkel um.
Nachdem die Gruppe einige Jahre im Schützenhof Unterkunft gefunden hatte, treffen sie sich heute im Oldenburger Hof. Die Gruppe mit einer Größe zwischen 25 – 30 aktiven Frauen trifft sich zum Kaffeeklatsch, Singen und Spielen.
Zu den festen Bestandteilen des Jahres gehören ein Grünkohlessen, ein Ausflug, evtl. eine Besichtigung oder ein Vortrag, je nach Wünschen und Interessen der Frauen in der Gruppe.

Das Treffen findet jeden 1. Montag im Monat um 15.00h im Oldenburger Hof statt.
Geleitet wird die Gruppe von Heike Arnecke, Tel. Nr.: 04221-67172.

Wir wünschen uns, dass noch mehr Frauen Interesse an einem gemeinsamen Nachmittag in fröhlicher Runde haben und würden uns über „ Zuwachs“ freuen.